DIY Fuchsknöpfe aus Fimo & Linkparties

 

Für ein kleines Projekt an dem ich grade heimlich bastle, habe ich heute diese tollen Knöpfe & Anhänger nach dieser Anleitung gemacht! Fräulein Rohmilch hat nicht nur einen unglaublich tollen Blog, sondern auch eine Monatliche Linkparty mit dem Titel „my kid wears“!

Ich liebe diese Linkparties! Sie geben einem Anreiz dazu am Ball zu bleiben, seine eigenen kreativen Sachen mit der Welt zu teilen, und natürlich auch mal bei anderen zu stöbern! Ich habe in den letzten Wochen dadurch unglaublich viele spannende Blogs entdeckt, die ich auch in Zukunft weiterlesen mag!

So, jetzt gehe ich aber mal fix wieder zurück an meine Fimosachen.. muss noch Augen und Schnäuzchen aufmalen – sobald ich fertig bin, bekommt ihr natürlich auch die fertige Version zu sehen :3

Kirschblüten

 

Das letzte Weihnachtsgeschenk hat nun auch endlich den Weg zu seiner neuen Besitzerin gefunden :3

Da ich momentan im Taschenfieber bin, ist es natürlich…. eine Tasche!

Bald ist wieder Frühling, dachte ich mir – und da Kirschblüten für mich symbolisch immer für Japan stehen und die Beschenkte ebenfalls Interesse an japanischer Kultur hat, wählte ich diese Kombi aus. Ich hoffe, sie gefällt ^^

Innen habe ich dem Täschchen ein gepunktetes Wachstuch verpasst, so dass man es auch mal mit einem feuchten Tuch auswischen kann.
Vor der Verarbeitung hatte ich ein bisschen Angst, da Wachstuch ja ein bisschen steifer ist – aber es lief alles butterweich durch die Maschine. Ich denke, in Zukunft werde ich mehr mit Wachstuch arbeiten ^^

 

 

FREUTAG!!!

*freu freu freu freu freu*

Ich habe es getan!!! Das *Frühlings*Design für meinen ersten eigenen Stempel steht und ich bin mehr als zufrieden damit!! Jetzt heißt es warten, bis er mitsammt eines großen Haufens Reisverschlüsse  ankommt :3

und… damit nicht genug!! Ich habe heute auch endlich sämtliche Schnitte & Zeichnungen fertig bekommen, die sich hier noch unter *ferner liefen* getummelt haben! Das heißt, dass ich ohne Stress nach den Winterferien in der Uni wieder loslegen kann und mir auch keien Sorgen mehr wegen der anstehenden Ausstellung machen muss! Wohooo!

So, und jetzt werde ich mich weiter freuen und mal anfangen meine Fimo- & Papiervorräte zu reduzieren… das Buch lässt mich einfach nicht los und irgendwie muss ich mich ja davon ablenken, dass weder Mann noch Kinder im Haus rumturnen…^^

Weihnachtssachen

Jedes Jahr wieder stehe ich vor der großen Frage, was ich verschenken werde. Natürlich mache ich mir schon ab Sommer jede menge Gedanken darüber, aber bislang habe ich es erst einmal geschafft, alle Geschenke rechtzeitig fertig zu bekommen…

Dieses Jahr gehörte nicht dazu.

An Ideen mangelte es nicht, eher an der Motivation diese umzusetzen…

Zu allem Übel bin ich dann noch über dieses Buch gestolpert:

*Link*

Eh schon im Taschenfieber dachte ich mir „kann ja nicht so schwer sein“ und packte das Buch ein.

Kann doch.

Ich habe mich ziemlich geärgert über das Buch… ich meine, die Ideen sind ja ganz nett.. nur an der Beschreibung und an der Ausarbeitung des Schnittmusters hakt es gewaltig.

An den Schnittmustern befinden sich keine Nahtzugaben, die Berg – und Talfalten passen nicht übereinander und alles in der Beschreibung wirkt irgendwie super unüberschaubar.

Am Ende habe ich das Buch in die Ecke geschmissen und habe ein eigenes Schnittmuster nach dem gleichen Prinzip gebastelt, dass ich dann an meine Reißverschlussmaße angepasst habe (..im Buch wird z.B. ein 24cm RV benötigt..wer nicht mit Endlosverschlüssen arbeitet, könnte hier schon vor dem ersten Problem stehen)

Das Ergebnis war ok. Nicht perfekt, aber Ok. Zumindest weiß ich jetzt, an welchen Stellen mein Muster noch verbesserungswürdig ist und werde es irgendwann nocheinmal in Ruhe versuchen.

Die Tasche ist trotzdem gut angekommen und hat somit an Weihnachten ein liebevolles neues Zuhause gefunden.

Und dann waren da ja noch die bemalten Gläser…..

Gefüllt habe ich sie mit meinen selbstgebackenen Oreo-Keksen *Rezept findet ihr hier*

Mit ein paar Bastbändchen drum herum sahen sie auch direkt ohne viel Gebammel dran nach Geschenk aus! Ich denke, ich werde jetzt öfter mal Gläser bemalen, füllen und verschenken!

Oh, und mich selbst habe ich auch beschenkt! Ich konnte im Laden einfach nicht daran vorbeigehen!

(/‘ u ‚)/

Jetzt muss ich aber flott wieder an die Nähmaschine.. ein paar Sachen müssen noch fertig werden, bevor ich mich in die Neujahrsvorbereitungen stürze^^

Kulturtaschen

Es geht steil auf Weihnachten zu… die letzten Geschenke wollen genäh/gebacken/gebastelt werden und heute stand meine Nähmaschine kaum still.

Was schenkt man einem Mann, der schon alles hat (seine Aussage..), nichts mehr braucht und generell ja eh ein paar Tage später schon wieder Geburtstag hat?

Jupp. Einen Kulturbeutel.

In letzter Zeit hat er furchtbar viele Geschäftsreisen und dazu fliegt er noch 2-3x im Jahr zurück nach Japan. Der Satz, den ich momentan morgens gegen 5:00 am häufigsten (auf japanisch)  höre ist: „Schaaahaaaatz? Wo sind die Ziplockbeutel?? Mein Flieger geht gleich/Ich muss gleich mit dem Firmenauto los!“

Also ran an die Stoffvorräte.

Mist. Vlies ist alle. Auf zum Stoffladen!

…muss ich erwähnen, dass ich mit deutlich mehr als nur dem Vlies rausgegangen bin?…

Auf dem Rückweg habe ich mich dann auch direkt um die Füllng für das Beutelchen gekümmert. Reise-Klappzahnbürste, Mini Zahnpasta, Handcreme, Seife, Feuchte Taschentücher und Wattestäbchen in einer kleinen Dose.

Das Nähen an sich ging recht schnell. Stoff zuschneiden (Wachstuch für Innen, Leinen für außen), Vlies draufbügeln, RV einsetzen, Seiten schließen und Futter einsetzen. Plopp. Täschchen fertig!

Und weils so schön war, gab es direkt ein zweites mit Punkten dazu!

Wenn ich nach dem Feiertagsstress ein bisschen mehr Zeit habe, mag ich mich auch mal am Besticken bzw. verzieren mit Aplikationen versuchen.

Ich sehe schon, wie sich unser Wohnzimmer mit den Taschen füllt, bis ich damit Dagobert Duck spielen kann….

Und weil ich mich grad fühle, als würde ich auf Wölkchen rumhüpfen, ist dieser Post auch gleich bei „Freutag“ gelandet! Wohoo!

Totoro Lookbook

 

Mal wieder was aus der Uni..

wir sollten eine Kinderkollektion zeichnen – basierend auf einem Kinderbuch/Film unserer Wahl.

Natürlich ploppte da direkt Tonari no Totoro / Mein Nachbar Totoro in mein Gedächtnis, und die Modelle waren schnell zusammengestellt.

An der Verpackung des Ganzen habe ich allerdings ziemlich lange herumüberlegt… Ein Plakat? Eine Mappe? Folien?

Schließlich ist die Entscheidung auf ein kleines selbstgebasteltes Buch in Cho-totoro Form gefallen!

Da es eine Mädchenkollektion ist, habe ich mir die künstlerische Freiheit genommen und es/ihn Lila gemacht 😀